Prof. Dr. Peter Berger / Tel. 040 22 85 35 17 / E-Mail: info@professore.de

Passen Führungskraft und Mitarbeiter zusammen?

Best Fit Leadership: Der Unterschied unserer Best-Fit-Leadership-Methode zu den herkömmlichen Assessments ist, dass bei uns die Perspektive der eigentlichen Entscheider – nämlich die der Geführten – einbezogen wird. Entscheidend für den Erfolg einer Führungskraft ist, ob ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sie als Führungskraft wahrnehmen und anerkennen.

Unverbindliche Erstberatung:
+49 (0)40 228 535 17

Mitarbeiter lassen sich nur dann führen, wenn die Führungskräfte dem Bild entsprechen, welches die Geführten von einer guten Führungskraft haben. Dies klingt auf den ersten Blick banal, hat aber große Auswirkungen, denn damit entscheiden – unbewusst – die Geführten selbst darüber, ob eine Führungskraft Erfolg hat oder nicht.  Mit diesem ‚Geführten-zentrierten‘ Ansatz gibt es keine Patentrezepte mehr für ‚Gute Führung‘. Es gibt kein ‚Best Practice‘ der Führung, sondern allenfalls ein ‚Best Fit‘. Ob Führungskraft und Mitarbeiter zusammen passen, kann mit der Best Fit Leadership Methode von professore.de erfasst werden. Auf ihrer Grundlage können z.B. Führungskräfteschulungen so fokussiert werden, dass die von den Mitarbeitern erwarteten Kompetenzen gezielt gestärkt werden. Die Analyse kann differenziert nach Abteilungen, Bereichen, Projekten und unterschiedlichen  Mitarbeitergruppen durchgeführt werden. So können im Vorwege Stellenbesetzungen besser geplant und Fehlbesetzungen vermieden werden.

Führungs-Prototypen

Menschen haben je nach Lebensbedingungen und sozialer Situation implizite Annahmen über andere Menschen und Dinge herausgebildet. Dies gilt auch für Führungsprozesse und Führungspersonen. Solche Vorstellungen darüber, wie Führungskräfte sein müssen und was sie typischerweise tun, sind Hintergrund für die Einschätzung von Führungskräften durch die Mitarbeiter. Daraus haben Wissenschaftler ‚Führungs-Prototypen‘ für bestimmte Kulturkreise und Länder entwickelt, so auch einen Führungs-Prototyp aus deutscher Sicht.

Die Best Fit Leadership Analyse

Mit unserer Best Fit Leadership Analyse können die Erwartungen der Mitarbeiter an eine ideale Führungskraft mit der Bewertung des realen Vorgesetzten verglichen werden. Dabei ergeben sich Netzdiagramme, wie hier beispielhaft dargestellt. Die graue Fläche beschreibt die Erwartungen der befragten Mitarbeiter an eine Führungskraft. Die orangene Kurve ergibt sich aus den Bewertungen der realen Führungskraft dieser Mitarbeiter. Wie zu erkennen ist, erwarten die hier befragten Mitarbeiter von einer idealen Führungskraft z.B. ein starkes zukunftsorientiertes und vorausschauendes Handeln. Hier hat die reale Führungskraft offenbar noch Defizite. Die Führungskraft wird aber hoch bewertet, wenn es um Ansporn und Freundlichkeit geht. Diese Merkmale erscheinen den befragten Mitarbeitern hier aber als nicht so wichtig.

Folgemaßnahmen

Auf der Basis der Auswertung der Best Fit Leadership Analyse werden Schulungs- bzw. Coaching-Maßnahmen für die Führungskräfte wesentlich zielgenauer möglich. Wird die Analyse für mehrere Abteilungen, Bereiche oder Projekte durchgeführt, kann durch ein spezielles Matching untersucht werden, welche Führungskraft mit welchen Kompetenzen zu welchen Mitarbeitergruppen passen würde.

Führungskräfte und deren Führungseinfluss

professore.de erfasst, welche dieser Führungsmerkmale von den Mitarbeitern Ihres Unternehmens für besonders wichtig gehalten werden. Diese werden dann mit ihren Einschätzungen zu den Eigenschaften ihrer realen Führungskraft verglichen. Daraus kann u.a. der Führungseinfluss ermittelt werden, den die Führungskräfte in ihrer jeweiligen Führungsspanne haben. Nur, wenn die Mitarbeiter ihren Vorgesetzten als Führungskraft erkennen und anerkennen, werden sie seinen Einflussversuchen folgen.

 

Best Fit Leadership-Ergebnis; Qelle: professore.de

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gern: +49 (0)40 228 535 17

nach oben