Prof. Dr. Peter Berger / Tel. 040 22 85 35 17 / E-Mail: info@professore.de

Mit Blended Learning verteilen Sie die Lernzeiten neu!

professore.de stimmt die Lernzeiten nach dem Motto Weiterbildungszeit muss nicht Fehlzeit und auch nicht Trainerzeit sein, neu aufeinander ab. Dadurch kann Weiterbildung nachhaltig und trotzdem kostengünstig gestaltet werden. Den Kern unserer Blended Learning-Programme bilden die Präsenz-Trainings, die in der Regel als Workshops gestaltet sind. Man trifft sich – durch E-Learning gut vorbereitet – zum Workshop und die Trainer werden zu Coachs, die an die individuellen Lernbedürfnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer anknüpfen. Im direkten Kontakt mit Kollegen und Trainern wird dort vorhandenes Wissen diskutiert, vertieft und erweitert. Dort werden Tools vermittelt, es wird geübt, es werden Erfahrungen ausgetauscht und Probleme aus der eigenen Praxis bearbeitet.
Dadurch ist das vermittelte Wissen anschlussfähig, wie es die Hirnforschung als Bedingung für nachhaltiges Lernen fordert. Den Workshops sind Selbstlernphasen vorgeschaltet. Mit unseren multimedialen, interaktiven E-Learning-Modulen eignen sich die Lernenden selbstbestimmt notwendiges Grundwissen für die Teilnahme an den Workshops an. Dabei bearbeiten sie Aufgaben und Fallbeispiele, die sich an ihren tatsächlichen Arbeitsprozessen orientieren. In den Transferphasen überprüfen sie dann ihr Wissen am Arbeitsplatz und klären Fragen direkt mit dem Coaching-Team, welches sie rund um die Uhr unterstützt.

Blended Learning befreit das Lernen aus den Zwängen des Frontalunterrichts!

 

Blended_Learning-KreisGrundlegendes Wissen über Theorien, Methoden und Instrumente wird immer wichtiger. Deshalb nimmt seine Vermittlung in der Berufs- und Weiterbildung immer mehr Raum ein. Nur leider eignen sich theoretische Sachverhalte überhaupt nicht dazu, kompakt vorgetragen zu werden. Menschen brauchen viel Zeit, um die Gedankengänge kluger Vordenker nachzuvollziehen und die Funktionsweise der vorgestellten Methoden und Instrumente wirklich zu verstehen.

Deshalb haben wir mit Blended Learning die Vermittlung von Grundlagenwissen separiert und in Selbstlernphasen „verpackt“. Die Kunst eines professionellen Blended Learning-Konzepts besteht darin, diejenigen Lernanteile herauszufiltern, die in Selbstlernprozessen sinnvoll vermittelt werden können. E-Learning als Bestandteil der Selbstlernphasen gibt den Lernenden die Zeit, um die Lerninhalte beliebig oft zu wiederholen und sich ganz nach ihrem Geschmack kleine oder große Brocken einzuverleiben. Dabei helfen multimediale Computer-Interaktionen, z.B. Lernerfolgskontrollen, Quiz, Spiele etc. Es können aus verschiedenen Lernobjekten individuelle Lernmenüs zusammengestellt werden, die auf das Wissen und die Erwartungen der Lernenden eingehen und verschiedene Lernstile erlauben.

Blended Learning lohnt sich!

Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die entscheidenden Wettbewerbsfaktoren. Ihr Wissen erhöht den Wert des Unternehmens. Durch ihre Erfahrung und ihr Können gewährleisten sie, dass die Geschäfte laufen und Ihre Kunden Ihnen die Treue halten. Wenn Sie hier investieren, bekommen Sie ein Vielfaches zurück. Aber: Seminare und Lehrgänge kosten den Arbeitgeber viel Geld, Teilnahmegebühren, Reisekosten, Freistellungskosten. Da kommen leicht einige Tausend Euro für einen Tag Weiterbildung zusammen. Viele Unternehmen sparen sich das lieber, zumal ja keine Garantie dafür besteht, dass Aufwand und Nutzen in einem angemessenen Verhältnis stehen.
Mit Blended Learning von professore.de können die Kosten und die Abwesenheitszeiten deutlich reduziert werden.

Ein herkömmliches 3-Tages-Seminar hat 24 Lernstunden. Mit An- und Abreisezeiten sind die Mitarbeiter dafür etwa 40 Stunden abwesend. Ein Blended Learning-Seminar gleichen Umfangs stellt 40 Lernstunden bei einer Abwesenheitszeit von 20 Stunden zur Verfügung. Die Mitarbeiter nehmen wesentlich mehr Wissen an den Arbeitsplatz mit und das E-Learning-Modul kann auch nach dem Seminarschluss als Nachschlagewerk dienen.

Transferhilfe und Wissensmanagement mit Blended Learning

Wissensmanagement

In der betrieblichen Weiterbildung ist der Transfer des Gelernten in die Arbeitszusammenhänge besonders wichtig. Hier bietet Blended Learning wesentlich bessere Möglichkeiten als herkömmliche Seminare. Nach dem Präsenzseminar kann das Lernmodul für arbeitsplatzbezogene Workshops, Refreshing-Kurse, Coaching-Programme und als interaktives Nachschlagewerk genutzt werden. Auf diese Weise unterstützt das Lernmodul den Wissenstransfer in die Arbeitspraxis. Umgekehrt können in Blended Learning-Seminaren auch Ideen sowie bewährte Problemlösungen aus dem Arbeitsprozess im Lernmodul hinterlegt werden, welche nachfolgenden Nutzern als Erfahrungswissen zur Verfügung stehen.

Das Lernmodul kann als Wissensmanagementsystem genutzt und dynamisch ausgebaut werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Blended Learning-Seminare von professore.de können Ideen, bewährte Problemlösungen und Erfahrungsberichte aus ihren Arbeitszusammenhängen direkt in das E-Learning-Modul einfügen. Diese Inhalte stehen dann als praxisrelevanter Lernstoff zur Verfügung. Im Laufe der Zeit entsteht so für das Unternehmen ein ständig wachsender Pool wertvollen Erfahrungswissens, welcher zur Optimierung der Arbeitsprozesse genutzt werden kann.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gern: +49 (0)40 228 535 17

nach oben